DM U13: Drei zweite Plätze für den Beueler Nachwuchs



Der Nachwuchs des 1. BC Beuel hat die Deutschen Meisterschaften U13 in der heimischen Erwin-Kranz-Halle erfolgreich abgeschlossen. Ein herausragendes Ergebnis erzielte Anna Mejikovskiy, die gleich dreimal Zweite wurde, im Mixed mit Vereinskollege Til Gatzsche.

 

Schon im Vorfeld der Meisterschaften wurde deutlich, dass es sich um eine Heim-DM handelte. Zehn Gelb-Schwarze Nachwuchshoffnungen hatten sich qualifiziert, mehr als jeder Landesverband an Teilnehmern stellte. Auch mit den Ergebnissen überzeugten die jungen Beueler.

 

Anna Mejikovskiy gewann Silber im Mixed mit Til Gatzsche. Die beiden unterlagen im Endspiel gegen Kevin Dang (STC BW Solingen) und Selin Hübsch (TSV Heimaterde Mülheim) 13:21, 17:21. Im Mädcheneinzel unterlag Mejikovskiy gegen Sandra Skopek (BC Herscheid) 11:21, 22:20, 15:21. Das abschließende Mädchendoppel mit Sophie Heidebrecht (PSV Gelsenkirchen-Buer) ging gegen Cara Siebrecht (TSV Heimaterde Mülheim) und Sandra Skopek 21:18, 9:21, 18:21 verloren.

 

Gatzsche gelang zudem mit Julian Strack der Sprung bis ins Viertelfinale des Jungendoppels, ebenso wie Alexander Becsh und Yannick Thiele. Benjamin Klein und Ole Schroth wurden Neunte. Im Jungeneinzel war für Alexander Becsh, Julian Strack und Yannick Thiele bereits nach der Vorrunde Schluss.

 

Im Mädchendoppel schafften es Jolina Abel und India Sinner bis ins Viertelfinale und unterlagen dort Mejikovskyi/Heidebrecht. India Sinner erreichte es auch im Einzel bis ins Viertelfinale.

 

Jolina Abel und Alexander Becsh schafften im Mixed den Einzug in das Achtelfinale. Philipp Irsen und Yuliana Keil (BC Rheinbach) verloren ihre Auftaktbegegnung.

 

BC-Cheftrainer Martin Lemke zog nach dem Wochenende ein positives Fazit: „Wir hatten insgesamt ein sehr tolles Wochenende. Viele engagierte Helfer, haben eine tolle Ausrichtung möglich gemacht und der Veranstaltung einen tollen Rahmen gegeben. Auch sportlich haben wir wirklich gut abgeschnitten, mit sehr vielen erstjährigen Spielern, die es bis ins Viertelfinale geschafft haben, India Sinner sogar gleich zweimal. Anna Mejikovskiy hat eine herausragende Leistung abgeliefert. Als einzige Spielerin stand sie in drei Finalspielen. Hinten heraus musste sie der hohen Belastung Tribut zollen. 14 Spiele in zwei Tagen sind enorm viel. Wir können uns jetzt schon auf die nächsten Deutschen Meisterschaften U13 im kommenden November freuen, bei denen die Hälfte unserer Teilnehmer wieder antreten darf.“

 

(Andreas Kruse 18.03.2018)

 


Die Siegerehrungen der DM U13