DM U13: Jolina Abel und Alexander Becsh sind deutsche Meister

Der Nachwuchs des 1. BC Beuel hat bei den Deutschen Meisterschaften U13 kräftig abgeräumt. Jolina Abel und Alexander Becsh gewannen in Burg/Sachsen-Anhalt erstmalig deutsche Meistertitel.

 

Ohne Satzverlust spielte sich Jolina Abel mit Lara Dreesen (Horner TV) durch die Mädchendoppel-Konkurrenz. Im Endspiel gewannen Abel und Dreesen gegen Eva Stommel und Leonie Wronna (SV Berliner Brauereien/MTV Nienburg) 21:18, 21:7.

 

Gleichsam souverän gestaltete Alexander Becsh seinen Erfolg im Jungeneinzel. Im Turnierverlauf blieb er ohne Satzverlust und entschied das Endspiel gegen Mark Niemann (TV Hofheim) mit 21:14 und 21:15 für sich.

 

Auch gemeinsam waren Alexander Becsh und Jolina Abel erfolgreich. Im Mixed gewann das Beueler Duo Bronze. Zusätzlich sicherten sich Yannick Thiele und Alexander Becsh Bronze im Jungendoppel, so dass letztlich gleich drei Beueler Spieler am Ende der Meisterschaft mit Medaillen nach Hause reisen durften.

 

Insgesamt hatten sogar sechs Nachwuchsspieler der Gelb-Schwarzen die Qualifikation für die nationalen Titelkämpfe geschafft. Neben Abel, Becsh und Thiele, der im Jungeneinzel den geteilten neunten Platz erreichte, traten auch Isabeau Sinner, Ole Schroth und Benjamin Klein an, ebenso wie Lucienne Segler vom Partnerverein BC Rheinbach.

 

Isabeau Sinner hatte gleich dreimal den Sprung zu den Titelkämpfen geschafft. Im Einzel, Doppel mit Lucienne Segler und im Mixed mit Benjamin Klein ging es allerdings nicht über die erste Runde hinaus. Ole Schroth und Benjamin Klein wurden im Jungendoppel Fünfter, im Einzel belegte Klein zudem den neunten Rang. Ole Schroth und Lucienne Segler bestritten zudem gemeinsam eine Partie in der Mixed-Konkurrenz, ebenso wie Segler im Mädcheneinzel.

 

Sehr zufrieden zeigte sich BC-Cheftrainer Martin Lemke nach der Meisterschaft: „Wir haben ein sehr gutes Wochenende erlebt, mit vielen guten Spielen und einem riesen Team an Eltern, Betreuern und Trainern. Nach dem Landesverband Nordrhein-Westfalen haben wir die meisten Teilnehmer gestellt – und das als Verein. Unsere Spieler haben alle etwas gelernt, gerade im Hinblick darauf, dass wir vier Teilnehmer hatten, die im kommenden Jahr noch einmal bei der DM U13 starten dürfen. Überragend waren die Siege von Alex und Jolina. Gerade Jolina konnte bis vor ein paar Wochen gar nicht trainieren und wir wussten nicht, ob sie überhaupt starten kann.“

 

Viel Zeit zum Innehalten bleibt für Lemke allerdings nicht: „Jetzt geht unser Blick noch einmal voraus auf das kommende Wochenende und die Deutschen Meisterschaften U15-U19, bei denen wir auch wieder mit einem großen Team an den Start gehen werden. Noch einmal werden wir alle Kräfte bündeln, um diese lange Saison mit zwei Deutschen Meisterschaften in jeder Altersklasse zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.“

 

(Andreas Kruse 25.11.2018)