Die Jugend ist Deutscher Mannschaftsmeister







Die Jugendmannschaft des 1. BC Beuel ist erneut Deutscher Mannschaftsmeister. Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften U15/U19 in Mülheim an der Ruhr verteidigte die Jugend zum zweiten Mal in Folge erfolgreich den Titel. Die Schülermannschaft beendete die nationalen Titelkämpfe auf Platz vier.

 

Für den 1. BC Beuel war es der insgesamt sechste Mannschaftsmeistertitel bei den Jugendlichen nach 1971, 2014, 2015, 2017 und 2018.

 

In der Vorrunde besiegte die Jugendmannschaft, von Setzplatz eins ins Turnier gehend, zunächst den 1. BV Mülheim 5:3, sodann den SV Berliner Brauereien 8:0 und schließlich den TV Hofheim 5:3, womit der Gruppensieg verbucht werden konnte.

 

Nach der locker überstandenen Vorrunde geriet das Halbfinale für die Beueler Jugend gegen den SV Fischbach zu einer dramatischen Angelegenheit.

 

Das 1. Herrendoppel mit Lukas Resch/Marvin Datko ging noch an Beuel, jedoch wurden danach das 2. Herrendoppel von Ben Gatzsche/Moritz Rappen in drei Sätzen und das Damendoppel mit Nina Becker und Hannah Jaenichen von den aufopferungsvoll kämpfenden Fischbachern gewonnen. Beuel lag 1:2 hinten.

 

Lukas Resch im 1. Herreneinzel und Daniel Stratenko im 2. Herreneinzel brachten den 1. BC Beuel durch ihre Zweisatzsiege mit 3:2 in Führung, jedoch musste Moritz Rappen im 2. Herreneinzel eine Niederlage hinnehmen, womit es beim Stand von 3:3 in die beiden letzten, fast parallel stattfindenden, Spiele ging.

 

Während Selina Giesler im Dameneinzel eine Dreisatzniederlage einfuhr, entschied kurz danach aber das Mixed Marvin Datko/Nina Becker das Spiel klar für sich zum Stand von 4:4. Dank der gewonnenen Sätze bei den Niederlagen im 2. Herrendoppel und Dameneinzel gelang dem hohen Favoriten der Finaleinzug.

 

Der Jubel hielt sich ob der sehr knappen Angelegenheit beim Beueler Team in Grenzen. Im zweiten Halbfinale schlug der 1. BV Mülheim vor heimischer Kulisse überraschend den höher gehandelten Horner TV, so dass es im Finale zu einer Neuauflage des Matches aus der Gruppenphase kam.

 

Hier behielten die Gelb-Schwarzen die Nerven. Beide Herrendoppel und alle drei fuhren die fünf Punkte zum Titelgewinn ein. Dass die Hausherren aus Mülheim sowohl das Damendoppel als auch das Dameneinzel gewannen, war nicht mehr entscheidend. Beim Stand von 5:2 wurde die Partie beendet.




Unter anderen Voraussetzungen startete die Schülermannschaft in das Meisterschaftswochenende. Für das junge Team war vorab als Ziel das Erreichen des Halbfinales ausgegeben worden.

 

Nach einem 7:1-Erfolg gegen den SV 1880 Unterpörlitz und einem 5:3 gegen den MTV Nienburg von 1862 e.V., unterlag die Schülermannschaft im letzten Gruppenspiel gegen den Lokalrivalen TV Refrath 2:6.

 

Im Halbfinale schlug sich der Beueler Nachwuchs achtbar gegen die Auswahl des Hamburg-Horner TV, den großen Favoriten. Beim Stand von 2:4 aus Beueler Sicht und dem besseren Satzverhältnis zu Gunsten der Hanseaten, die damit uneinholbar in Führung lagen, wurde die Partie beendet.

 

Im Spiel um Platz drei entwickelte sich eine packende Partie zwischen der Beueler Schülermannschaft und dem Team des TSV Heimaterde Mülheim. Am Ende unterlagen die Gelb-Schwarzen trotz eines 4:4 Unentschiedens aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses von 9:10.

 

(Matthias Giesler & Andreas Kruse, 05.05.2019)