Carla Graversen gewinnt die "Welsh Open"

Clara Graversen hat die „Welsh Open 2022“ gewonnen. Die Spielerin des Badminton-Bundesligisten 1. BC Beuel setzte sich im Mixed an der Seite ihres dänischen Partners Jesper Toft ausgerechnet gegen das an Nummer eins gesetzte deutsche Dup Mark Lamsfuß/Isabell Lohau durch. Graversen war an Nummer fünf gesetzt und im Finale gewannen die Dänen recht überraschend mit 21:19, 14:21, 21:16. Der Gewinn des Turniers in Wales ist sehr hoch einzuschätzen, immerhin wird das Deutsche Duo derzeit an Position sieben der Weltrangliste geführt. Bereits in der Vorschlussrunde bewies das dänische Duo beim 21:19, 21:13 gegen die an Nummer drei gesetzten Engländer Callum Hemming/Jessica Pugh großes Durchsetzungsvermögen. Es war der erste Sieg der 21-jährigen Dänin eines IC-Turniers (international challenge). „Es ist einfach ein tolles Gefühl und durch den Sieg über diese tollen Gegner ist der Sieg noch höher zu bewerten“, freute sich die aktuelle Nummer 56 der Mixed-Weltrangliste über den größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere.