A-Rangliste U17/U19 in der Erwin-Kranz-Halle



Beuel, 14.-15.1.23

Am vergangenen Wochenende flogen wieder die Federbälle in der Beueler Erwin Kranz Halle bei der ersten nationalen Rangliste der Jungend. Im Einzel, Doppel und Mixed gingen die besten Spieler in den Altersklassen U17 und U19 an den Start. Einige unserer Spieler starteten mit neuen Partnern in die neue Saison, so dass die Karten hier neu gemischt waren. Wie auch bei den vergangenen Turnieren sorgte der Livestream für Übertragung der Spiele in die Wohnzimmer der Daheimgebliebenen.

Spannend aber immer fair war es von den ersten Runden an und so manches Dreisatzspiel ging ganz knapp zu Ende. Somit konnte der stramme Zeitplan am Samstag auch am Abend nicht mehr eingehalten werden. Dank der guten Organisation unserer Turnierleitung blieb aber kein Feld lange ungenutzt. Im Mx U17 ging Lucienne Segler mit Leon Kaschura (Union Lüdighausen) an den Start. Die beiden harmonierten gut, konnten ihr Erstrundenspiel jedoch genauso wenig gewinnen wie Jolina Abel mit Partner Matteo Schinzel. Anna Mejikowskiy und Til Gatzsche dagegen erreichten recht ungefährdet das Finale, wo sie in einem spannenden Dreisatzspiel nur knapp an den topgesetzten Favoriten Simon Krax (BV Maintal 1978) und Cara Siebrecht (1. BV Mülheim) scheiterten.

Es blieb die einzige Medaille für die Beueler Athleten. Im Einzel gingen Ole Schroth und Lucienne Segler an den Start, beide konnten jeweils ein Spiel für sich entscheiden und landeten damit auf 9. Plätzen.

Im Doppel musste Til kurzfristig verletzungsbedingt zurückziehen. Philipp Irsen rutschte damit auf den Setzplatz 8 und nutzte die Chance gemeinsam mit Partner Noah Volkmann (TV Refrath). Fünfter Platz für ihn ebenso wie für Jolina mit Partnerin Lina Sigge (BC Phönix Hövelhof), Lucie mit Leonie Sauer (SV Harkenbleck) und Ole mit Fynn Ohliger (TV Refrath). Emilia Boos und Mila Schlepp erreichten ebenso wie Benjamin Klein mit Malte Brögger 9. Plätze. In einigen spannenden Spielen fehlte vielleicht noch das Quäntchen Glück, der klarere Kopf oder die Spur Ausdauer. Man wird sehen, wie es sich im Laufe der Saison entwickelt. Schön war auf jeden Fall, dass alle neuen Paarungen auf Anhieb gut harmonierten. Da geht noch was!