Ein Bericht von: Augen Zeuge

Am vergangenen Wochenende fanden in Mülheim an der Ruhr die Westdeutschen Meisterschaften U13-U19 statt. Schon vor Beginn des Turniers war hier ein erster Erfolg zu verzeichnen: Der 1. BC Beuel stellte die meisten Teilnehmer. Doch war den Verantwortlichen auch klar, dass es dieses Jahr wohl kaum so viele Titel geben würde. Denn auf der einen Seite fiel die Medaillengarantin Hannah Pohl krank aus und auf der anderen Seite starteten die top U17er des Vereins, Max Weißkirchen und Eva Janssens, in U19 um nochmals harte Matches in Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften zu haben.

Doch der Turnierverlauf versetzte die große Beueler Betreuerschar in Verzückung. Es gab kaum ein Erstrundenaus zu verzeichnen und man stand am Sonntag in bemerkenswerten elf Finals. Neben sechs Titeln konnten dann fünf Vizemeisterschaften gefeiert werden. Hinzu kamen noch fünf dritte Plätze für die Badminton-Akademie Bonn-Beuel. So konnte das außergewöhnlich gute Ergebnis von den WDM 2012 sogar noch einmal - was Medaillenanzahl und Anzahl an Siegen angeht - übertroffen werden.

Neben diesen reinen Zahlen gab es aber auch in vielen Einzefällen Grund zur Freude. So gewannen Katja Holenz, Leo Johnson, Thilo Mund und Philip Otzipka jeweils ihre ersten WDM-Titel überhaupt.

Außerdem sehr bemerkenswert waren die Siege von Max und Eva in U19, sowie drei Silbermedaillen für Christopher Klauer bei den U15ern und die weiteren Debüts, wie z.B. die erste WDM-Medaille für Fabian Passin und die erste Silbermedaille für Anna Jörg.

Überdies zeigten viele weitere Akteure, dass ihre Entwicklung sehr gut voranschreitet. Mit 14 Viertelfinalaus, also dem Ausscheiden ganz kurz vor dem Erreichen eines Treppchenplatzes, zeigten viele Spieler des 1.BC Beuel, dass sie auf dem Sprung zu einer Medaille sind. Besonders beachtlich waren die Leistungen von Levi Mejikovskiy und Teresa Rondorf, die je die fünft gesetzten ausschalten konnten. Hier zeigt sich wieder einmal, dass es sich auszahlt immer am Ball zu bleiben und hart für seine Ziele zu trainieren.

Neben den guten Spielen und außergewöhnlich guten Resultaten wird besonders positiv im Gedächtnis bleiben, dass nahezu kein Beueler Spieler seinen Setzplatz verfehlte, sehr viele ihn aber übertreffen konnten und dass die Medaillenausbeute und besonders die Titel erfreulicherweise diesmal auf viele verschiedene Spieler verteilt waren. Viele davon spielen sogar ein weiteres Jahr in dieser Altersklasse und lassen für die WDM 2014 hoffen.

Sehr zufrieden war auch Cheftrainer Martin Lemke, blickte aber bereits

wieder nach vorne auf die kommenden Turniere für die Nachwuchsspieler: “Wir können uns aktuell sicher kurz einmal freuen und stolz sein, haben aber auch viel Arbeit vom Turnier mitgebracht und jetzt viel zu tun. Schauen wir mal, was jetzt die Deutsche Meisterschaft U15-U19, die Westdeutschen Meisterschaften U22 und die Mannschaftsmeisterschaften bringen werden, ich bin gespannt.“

 




Vorbericht

Alle Jahre wieder qualifizieren sich Beueler Jugendspieler/innen aus der Beueler Talentschmiede zu den Westdeutschen Meisterschaften in ihren Altersklassen – in diesem Jahr sind das besonders viele.

Wenn am Samstag ab 9:00 Uhr dann in Mülheim die Federbälle fliegen kämpfen 23 Spieler/innen um die begehrten Titel und somit zugleich um die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften in Beuel und Saarbrücken.

 

Hier nochmals die Qualifizierten in ihren Altersklassen und Disziplinen:

JE U13: Marvin Datko, Leo Johnson, Levi Mejikowski und Moritz Gunzer

JE U15: Christopher Klauer, Levin Bauerfeind und Robin Gupta

JE U17: Felix Gunzer

JE U19: Max Weißkirchen, Thilo + Tobi Mund und Fabian Passin

ME U15: Katja Holenz

ME U17: Anna Jörg, Teresa Rondorf und Svenja Hoffmann

ME U19: Eva + Sara Janssens und Hannah Pohl

JD U13: Marvin Datko/Moritz Gunzer, Carlo Cordes/Levi Mejikowski und Leo Johnson/Spieler eines anderes Vereins

JD U15: Robin Gupta/Spieler eines anderen Vereins, Christopher Klauer/Spieler eines anderen Vereins und Levin Bauerfeind/Spieler eines anderen Vereins

JD U17: Felix Gunzer/Leo Kukat, JD: U19 Max Weißkirchen/Spieler eines anderen Vereins, Fabian Passin/Spieler eines anderen Vereins und Thilo Mund/Spieler eines anderen Vereins

MD U15: Katja Holenz/Spielerin eines anderen Vereins

MD U17: Anna Jörg/Spielerin eines anderen Vereins, Teresa Rondorf/Verena Lemke

MD U19: Hannah Pohl/Spielerin eines anderen Vereins und Sara Janssens/Spielerin eines anderen Vereins

GD U15: Christopher Klauer/Spielerin eines anderen Vereins, Katja Holenz/Spieler eines anderen Vereins und Robin Gupta/Spielerin eines anderen Vereins

GD U17: Felix Gunzer/Svenja Hoffmann, Anna Jörg/Spieler eines anderen Vereins

GD U19: Max Weisskirchen/Eva Janssens, Thilo Mund/Hannah Pohl und Sara Janssens/Spieler eines anderen Vereins.

 

Für alle die nicht nach Mülheim kommen können werden wir an dieser Stelle einen Link einrichten (sobald er bekannt ist) wo man die Ergebnisse einsehen kann.