YONEX Bonn International – eine Zwischenbilanz



Seit drei Tagen findet in der Erwin-Kranz-Halle Weltklasse Badminton statt. Knapp 300 Sportlerinnen und Sportler aus ca. 40 Nationen sind zu Gast beim 1.BC Beuel und spielen den Titel der YONEX Bonn International aus.

 

17 SchiedsrichterInnen, knapp 60 LinienrichterInnen und unzählige freiwillige HelferInnen haben es in den letzten Tagen möglich gemacht, dass die Badmintonwelt zu Gast in Bonn ist. Nach den ersten drei Turniertagen und 260 gespielten Partien, stehen die Halbfinalbegegnungen fest. Aber erstmal zurück zum Anfang: Beim Blick auf die Meldeliste für die Yonex Bonn International war klar, dass diese Ausgabe des Future Series Turniers weitaus stärker besetzt ist, als das Debutturnier 2019. Grund hierfür ist immer noch die Corona-Situation in Asien, wo aktuell kaum Turniere stattfinden. Das hat zur Folge, dass Jugendteams aus Indonesien, Malaysia, Hong Kong oder Chinese Taipeh aktuell Turnierserien in Europa spielen und sich auch die Yonex Bonn International für ihre Europa-Turnierserie ausgeguckt haben.

Gestartet hat das Turnier am Mittwochmorgen um 9 Uhr mit den Qualifikationsspielen für die Hauptrunde. Für den 1. BC Beuel ging Vanessa Seele zusammen mit B.A.B.B.-Trainingspartner Elias Beckmann im Mixed an den Start und kämpfte sich durch bis ins Hauptfeld. Brid Stepper und B.A.B.B.-Spielerin Alicia Molitor gingen jeweils im Dameneinzel an den Start, mussten sich dort jedoch der starken Konkurrenz aus Indonesien und Kanada geschlagen geben. Auch dem Beueler Herrendoppel Daniel Stratenko und Ben Gatzsche gelang der Sprung ins Haupftfeld nicht. Daniel ging zudem noch im Mixed mit B.A.B.B.-Spielerin Nina Becker an den Start, wo sie im Bonner Duell gegen Elias und Vanessa verloren.

Am Donnerstag mussten sich dann Hannah Pohl und Vanessa Seele im Damendoppel, sowie B.A.B.B.-Spielerinnen Nina Becker (mit Sarah Molodett) und Alicia Molitor (mit Annalena Diks) dem Starken Teilnehmerfeld geschlagen geben. Nur Vanessa Seele und Elias Beckmann im Mixed, sowie Brid Stepper mit Mareike Bittner im Damendoppel, schafften den Sprung ins Achtelfinale. Dort unterlagen dann am Freitag beide Paarungen gegen SpielerInnen aus Indonesien und Hong Kong.

Am Donnerstagmittag, war abseits des sportlichen Geschehens Staatssekretärin Andrea Milz in der Halle und hat unserem Turnierleiterteam, bestehend aus Stefan Irsen und Peter Schroth, den Ehrenpreis der Landesregierung NRW für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement verlieren.

Morgen am Samstag den 18.6. starten um 9 Uhr die Halbfinals in der Erwin-Kranz-Halle. Wer Lust hat, Badmintonsport auf höchstem Niveau zu schauen ist herzlich eingeladen. Die Finalspiele werden vermutlich gegen 12 Uhr starten. Der Eintritt liegt bei 10,-€ bzw. 5,-€ ermäßigt (für Schüler*innen, Student*innen und Schwerbehinderte).

 

Ergebnisse sind unter folgendem Link zu finden:

Ein Livescore ist unter folgendem Link zu finden:

Ein Livestream ist unter folgenden Links zu finden: