Hallenumbau in den Sommerferien


Die Kids aller Altersgruppen haben trotz schönen Wetters und Schulbeginn pünktlich um 16.00 Uhr die Bälle in der Erwin- Kranz- Halle tanzen lassen und die „neue Halle“ für gut befunden.












Die Federn können wieder fliegen !!!

Die Renovierung der Erwin-Kranz-Halle ist nahezu abgeschlossen. Der Boden ist komplett erneuert, die Markierungen sind aufgetragen und der Prallschutz ist komplett erneuert worden, sowie viele Kleinigkeiten erledigt. Der letzte Pinselstrich von mir ist gemacht.

Die Halle ist ab Mittwoch, dem 4.9. 16.00 Uhr, wieder frei.

Die noch ausstehenden Restarbeiten betreffen nicht den Badmintonsport und werden später erfolgen.

Dokumentation der Renovierungsarbeiten



Frau Schumacher vom SGB und Ich wünschen allen viel Spaß und Erfolg in der "neuen Halle".

Dienstag 03.09.: Auch Roland und Eric haben es Sich nicht nehmen lassen und haben am letzten Tag der Hallensperrung noch einmal tief in den Farbeimer gegriffen, um die letzte grüne Wandfläche neu in grau zu streichen.

Danke an alle Handwerker und Helfer für die gute Zusammenarbeit!








Freitag 30.08.: Yes, der letzte weiße Fleck an der Wand ist verschwunden, der Prallschutz ist angebracht. Jetzt müssen "nur noch" die Elektriker die Notbeleuchtung wieder einbauen, die Bodenleger die Fußleisten anbringen, das Umweltamt die Raumluft messen, und die Putzleute alles Reinigen, dann können wir wenn nichts mehr schief geht am Mittwoch wieder die Bälle flitschen. Das Anbringen der weiteren Sportgeräte wie Handballtore, Basketballkörbe, Sprossenwände usw. wird später erfolgen.












Donnerstag 29.08.: Überraschung, entgegen ihrer Ankündigung sind die Teppichleger heute morgen doch gekommen und siehe da, am Abend waren drei Wände mit dem neuen grauen Prallschutz beklebt. Morgen soll der Rest folgen.












Mittwoch 28.08.: Es gibt wieder was zu sehen, der Teppichboden oberhalb des Prallschutzbelags ist angebracht und der Kleber für den Prallschutz ist teilweise aufgetragen. Der Kleber muß jetzt 8 bis 10 Stunden ablüften, dann geht es weiter.










Dienstag 27.08.: Messen, schneiden, Kanten vorbereiten: Es ist nicht viel zu sehen, aber eine Menge Arbeit. Aus den Rollen und Bahnen sind viele kleine Stücke geworden.








Montag 26.08.: Vor 7 Uhr kamen die Monteure, die den Wandbelag anbringen wollten, in die Halle. Die Kanten und Abschlüsse wurden angebracht und der Belag ausgemessen und zugeschnitten.










Freitag 23.08.: Am späten Nachmittag sind die Rollen mit dem Prallschutz und der Teppichwandbelag geliefert worden, dezentes grau.








Mittwoch, Donnerstag 21.-22.08.: Zwei Tage haben die Schreiner gebraucht, um die Beplankung der Abstellraumtore zu reparieren, die von Frustballern eingetreten waren. Jetzt kann der Prallschutz kommen.




Dienstag 20.08.: Fast 10 Stunden haben die Linienmaler ausgemessen und abgeklebt, gerade Linien und Kreise vorbereitet, um dann in einigen wenigen Stunden alle Linien aufzumalen. Abends um 23 Uhr waren dann alle Linien gemalt. Auf den Centrecourts gibt es jetzt keine Fremdlinien mehr.












Montag 19.09.: Die Linienmaler sind da, das Abkleben der Linien ist eine zeitraubende und genaue Arbeit.








Freitag 16.08.: Der neue Boden ist verlegt, die letzten Nähte werden verschweißt. Bei langen Nähten kommt der Schweißautomat zum Einsatz, aber die Feinarbeit geht nur von Hand. Montag sollen die Linien aufgemalt werden.










Donnerstag 15.08.: Die letzte Bahn ist geklebt, die letzte Stoßstelle geschnitten und geprüft. Jetzt werden die Nähte verschweisst und morgen Abend wollen die Bodenleger fertig sein.












Mittwoch 14.08.: Das Einpassen der vielen kleinen Bodenstücke zwischen den schon verlegten Feldern nimmt doch mehr Zeit im Anspruch als gedacht. Aber gut die Hälfte ist schon verlegt, das erste Hallendrittel ist komplett fertig und morgen sollen die ersten Nähte verschweißt werden. Ich finde es sieht jetzt schon Super aus.












Dienstag 13.08.:Bahn für Bahn und Fleck für Fleck werden nun die hellen Flächen des Hallenbodens mit dem neuen Bodenbelag belegt. Alles filigrane Handarbeit der Bodenleger, ein Knochenjob, bei dem es auf Genauigkeit und Sauberkeit ankommt.










Montag 12.08.: Nachdem die Bodenleger heute Morgen wieder angerückt sind und kurz vor Mittag auch der LKW mit dem restlichen Bodenbelag gekommen ist kann es weitergehen. Die erste Bahn des dunkleren Zwischenfeldbelags ist schon verlegt. Roland hat am Geländer die letzten Feinheiten gestrichen, jetzt kann es zügig weiter gehen.












Freitag 09.08.: Die ganze Woche ging nichts mit dem Hallenboden, einzig Roland hat unermüdlich das Tribünengeländer gestrichen bis es keine Farbe mehr gab, aber er ist fertig geworden und es sieht edel aus. Danke Roland!!!

Aber heute die gute Nachricht, am Montag soll der Rest des neuen Bodenbelags kommen und die Arbeiten können weiter gehen. Also Daumen drücken, dass nichts schiefgeht mit dem Belag und die Bodenleger kommen.


Montag 05.08: Auch wenn in der Halle nicht viel ging, waren fleißige Helfer im Kraftraum aktiv, Trainer und FSJ-ler haben ihn renoviert und neu gestaltet. Jetzt wird der Boden grundgereinigt und neu versiegelt, dann kann Kraftraum wieder eingerichtet werden.

Danke den fleisigen Helfern












Samstag 03.08.: Still ruht die Halle, außer einigen kleinen Unterhaltungsreparaturen mit verschiedenen Firmen ist diese Woche mit dem Boden nichts passiert. Die Bodenleger sind sauer weil der Bodenhersteller nicht liefern kann, angeblich Probleme mit der "Reife" des Bodenbelags. So konnten Roland und Werner das Tribünengeländer ungestört weiter streichen. Jetzt heißt es hoffen, dass in der nächsten Woche das Wunder geschieht und der Bodenbelag geliefert wird.

 

Montag, 29.07.: Leider haben sich unsere Befürchtungen bestätigt: Der dunkelblaue Boden ist heute nicht gekommen, jetzt soll er am Mittwoch kommen. Aber als ob das nicht schon genug wäre, so hat sich heute auch noch die Firma die den Prallschutz einbauen soll, gemeldet und mitgeteilt, dass der Prallschutz frühestens am 26.8. geliefert werden kann (Werksferien der Teppichfirma). Er soll dann bis zum 1.9. eingebaut werden.

Es heißt also weiterhin: Daumen drücken und hoffen.

 

Donnerstag 25.07.: Heute hat sich optisch nichts verändert. Die Bodenleger haben die Nähte der aus vier Bahnen bestehenden Felder verschweisst. Leider ist der dunkelblaue Boden für die Ränder nicht gekommen, er soll nun erst am Montag geliefert werden. Drückt die Daumen das es klappt!!! Wir können nun die Geländer und Gerätehalterungen in dezentem Basaltgrau streichen nach dem Motto "unsere Halle soll schöner werden".

 

Mittwoch 24.07., 14 Uhr: Es sind weitere Fortschritte zu sehen, die sechs Hauptfelder sind verlegt, jetzt folgen die Querfelder. Selbst Roland lässt sich mitreißen und hat schon das erste Basketballkorbgestell in Basaltgrau gestrichen.

20 Uhr: Alle neun Felder sind verlegt, jetzt fehlt noch die dunklere Umrandung.












Dienstag 23.07.: So langsam wird der Hallenboden blau, die ersten Spielfelder sind ausgelegt und verklebt. Die Bodenleger machen einen super Job und das bei fast 30 Grad.












Dienstag 23.07.: Am Vormittag wurden die Felder eingemessen. Mittags ist die erste Bahn des neuen Bodenbelag gelegt.












Montag 22.07.: Der Boden wird heute geschliffen und die erste Lieferung des neuen Belag ist eingetroffen. Ich habe an den Rollen gespingst, es ist der Boden für die Felder. Morgen geht es los








Donnerstag 18.07.: Heute gibt es wieder was zu sehen: Der Boden wurde gespachtelt und die Halle ist nun ganz in weiß. Morgen muss die Spachtelmasse trocknen. Am Montag geht es weiter mit dem Schleifen des Bodens.










Mittwoch 17.07.: In den letzten Tagen sind viele Kleinigkeiten erledigt worden, die gar nicht aufallen. Aber jetzt geht es an den Boden. Nicht mehr genutzte Durchlässe wurden verschlossen und schadhafte Stellen ausgebessert. Es ist wenig zu sehen, aber viel Arbeit.








Donnerstag 11.07.: Die Handwerker sind pünklich und haben zunächst den Müll von gestern beseitigt, bevor sie die Wände gespachtelt haben. Jetzt warten wir auf den Bodenbauer, der den Schwingboden saniert.












Mittwoch 10.07.: Heute kommt der Prallschutz runter. Um 17 Uhr sind der Prallschutz und der braunen Streifen abgenommen, die Halle sieht schon anders aus.












Montag 08.07.: Pünktlich um 7 Uhr rückten die Bauarbeiter an und begannen mit der Demontage des Bodenbelags. Um 12 Uhr sah der Boden aus, wie ein Streifenhörnchen. Bereits um 15 Uhr war der Bodenbelag raus, sowie die Basketballkörbe und Sprossenwände demontiert.














Aus Grün wird Blau


In der Erwin-Kranz-Halle wird nach 27 Jahren intensiver Nutzung durch Schüler und Sportler der Bodenbelag erneuert und der Prallschutz an den Wänden ausgetauscht. Daher bleibt die Halle vom 08.07. bis zum 03.09. geschlossen.

Nach den Sommerferien müssen wir uns dann an eine neue Optik gewöhnen. Nach derzeitigem Planungsstand soll der Boden blau ausgeführt werden, die 9 Badmintonspielfelder sollen etwas heller abgesetzt werden. Der Prallschutz wird farblich abgestimmt. Das Städtische Gebäudemanagement Bonn (SGB) hat die Arbeiten vergeben und die ausführenden Firmen haben mit uns Kontakt aufgenommen. Ab dem 8.07. werden die Arbeiter an Stelle der Sportler die Halle bevölkern. Die Instandsetzung wird vom SGB in Absprache mit dem Sport- und Bäderamt sowie dem 1. BC Beuel durchgeführt und ist im Haushalt der Stadt Bonn mit 150.000 € veranschlagt.

Der 1. BC Beuel plant die Renovierungsarbeiten durch eine Webcam für alle Sichtbar zu machen.




Ein gebührender Abschied – aus alt wird neu – ganz sicher!

Das war es ja dann wohl mit grün-weiß. Diese Farbkombination ist jetzt Geschichte, freuen dürfen wir uns auf hellblau und dunkeblau. Bevor dann am heutigen Montag die Maschinen den alten Hallenboden entfernt haben durfte nocheinmal richtig gefeiert werden.

Laute Musik, Lichteffekte, viele Kinder und Erwachsene – so sah der Sonntag Abend in der Erwin Kranz Halle aus. Zum letzten Mal spielten die Kinder und Jugendlichen bevor durch die Hallenbodenerneuerung die Halle für viele Wochen geschlossen sein wird. Die Kinder nutzten die letzte Chance wirklich alles zu tun, was sie schon immer einmal machen wollten. Sie brachten Fahrräder, Roller und Waveboards mit. Selbst Eric Jörg fuhr seinen Oldtimer in die Halle, sehr zur Freude der Kinder. Für das leibliche Wohl war natürlich ebenso gesorgt.

Die Idee kam von Christof Rieck, der an dem Abend für Musik und spezielle Effekte sorgte, wie zum Beispiel mit Hilfe einer Nebelmaschine. „Die Party war ein voller Erfolg und ein grandioser Abschied von der alten Erwin-Kranz Halle!“, hieß es nach der Party. Freuen dürfen wir uns in acht Wochen auf eine ganz neue Farbkombination, bis dahin wünschen wir schöne Ferien!






Fotos: Christof Rieck, Levin Bauerfeind