Der Klassenerhalt zählt – Team zwei startet zu Hause

Mit zwei Heimspielen startet unsere zweite Mannschaft an diesem Wochenende in die zweite Bundesliga-Nord. Am Samstag ab 18 Uhr ist zunächst Liganeuling Gladbecker FC zu Gast in der Erwin-Kranz-Halle in Beuel und am Sonntag (14 Uhr) trifft das Team um Mannschaftsführer Luis La Rocca an gleicher Stelle auf STC Blau-Weiß Solingen.

Mit Ben Gatzsche und Teresa Rondorf hat der Vorjahresachte zwei Neuzugänge im Kader. Auch wenn Teresa Rondorf in der Liga zuletzt für die Konkurrenz aus Solingen an den Start ging, wird die gebürtige Bonnerin als langjähriges Mitglied der Badminton Akademie Bonn Beuel eher als interner Neuzugang gesehen. Das gleiche gilt auch für Nachwuchsspieler Ben Gatzsche, der zuletzt schon in der Beueler Regionalliga-Mannschaft ein verlässlicher Punktelieferant war. Die beiden bilden künftig zusammen mit Til Gatzsche, Moritz Rappen, Luis La Rocca, Lennart Konder, Vanessa Aslan-Seele und Anna Mejikovskiy die Kernmannschaft. Mannschaftsführer und Sportwart Luis La Rocca freut sich über den Kader: „Alle Spieler aus dem Kernteam sind aus der gleichen Trainingsgruppe. Wir sind richtig gut aufgestellt und bleiben unserer Linie treu, die eigenen Talente zu fördern.“ Zudem stehen die externen Spieler David Salutt, Adam Pringle und Anna Mikhalkova bei Bedarf zur Verfügung.

Einer, der nicht mehr zur zweiten Mannschaft gehört, ist noch einen Schritt weiter gegangen. Der 19-jährige Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan hat den Sprung in den Kader der eigenen ersten Mannschaft gewagt. Zweiter Abgang ist Kati Holenz, die zum TV Refrath wechselte.

Die Bundesligareserve, die gleichzeitig der große „Talentschuppen“ für die erste Bundesliga ist, hatte im letzten Jahr einige Zeit lang gegen den Abstieg gekämpft, diesen am Ende aber locker geschafft. „Unser Ziel kann erneut nur Klassenerhalt lauten. Wir wollen unsere Neuzugänge gut integrieren, als Team auftreten und Spaß haben“, sagt Luis. Als Meisterschaftsfavoriten betrachtet der Sportwart neben der zweiten Mannschaft aus Wipperfeld noch GW Mülheim, Trittau und EBT Berlin. Für das erste Heimspielwochenende sieht La Rocca das Team gut gerüstet, einzig hinter dem Einsatz von Vanessa Aslan-Seele und Moritz Rappen steht noch ein Fragezeichen.   

Autor
Henning Bock

Henning Bock

Beitrag teilen