Suche
Close this search box.

Deutsche Meisterschaften

Mit einer Truppe von sieben Spielerinnen und Spielern reisen die Badminton-Cracks des 1. BC Beuel zu den Deutschen Meisterschaften. Ab Donnerstag werden in den Einzel-, Doppel- und Mixed-Disziplinen in der Seidensticker Halle in Bielefeld die besten deutschen Spieler gesucht. Damit stellt das Gründungsmitglied der Badminton-Bundesliga eine der größten Fraktionen bei der DM und hat zudem gleich mehrere gute Medaillenchancen.

Trotz seiner mehr als halbjährigen Verletzungspause ist Beuels Max Weißkirchen im Herreneinzel an Nummer zwei gesetzt. Einzig Vorjahressieger Kai Schäfer befindet sich im Ranking vor dem gebürtigen Bonner. Zuletzt bewies der Einzelspezialist bei seinem Comeback in der Bundesliga für Beuel seine gute Form trotz seiner langen Wettkampfpause. Nun ist der dreifache Deutsche Einzelmeister voller Vorfreude, allerdings dämpft der 26-Jährige ein wenig die Erwartungen: „Ich bin noch nicht auf dem Stand wie vor der Verletzung, werde aber das Turnier so gut spielen wie ich kann.“ Auf der Position 5/8 geht zudem Beuels Felix Hammes in das Turnier und auch Lennart Konder aus der zweiten Mannschaft hat sich für das Herreneinzel qualifiziert.

Im Dameneinzel hält Brid Stepper die Fahnen für Beuel hoch. Die Allrounderin, die in der Liga sowohl Einzel- als auch Doppel und Mixed beherrscht, ist aufgrund ihrer überragenden Leistungen bei den Westdeutschen Meisterschaften sogar an Position 3/4 gesetzt, also ist eine Medaille im Bereich des Möglichen. Das Ziel der 26-jährigen sowohl im Dameneinzel als auch im Damendoppel mit Annika (TSV Trittau) liegt auf der Hand: „Zweimal das Halbfinale erreichen, aber bei der DM kann immer alles passieren.“ Ebenfalls im Damendoppel tritt Beuels Nachwuchshoffnung Anna Mejikovskiy an und ist, zusammen mit Amelie Lehmann, auf Platz 5/8 gesetzt. Darüber hinaus gibt es ein reines Beueler Mixed, in dem Mejikovskiy zusammen mit Til Gatzsche spielt.

Im Herrendoppel agiert der amtierende Silbermedaillengewinner Daniel Hess dieses Jahr mit Patrick Schleiel von BW Wittorf zusammen, ist an Nummer 3/4 gesetzt und hat somit sehr gute Chancen auf eine Medaille. Felix Hammes spielt in Bielefeld mit seinem langjährigen Doppelpartner Christopher Klauer. Der ehemalige Beueler ist in der Liga mittlerweile für den BC Hohenlimburg aktiv. Und auch Til Gatzsche hat sich im Herrendoppel qualifiziert, er tritt mit seinem Partner Kevin Dang (STC BW Solingen) an.

Autor
Picture of Gisela Waschek

Gisela Waschek

Beitrag teilen