Spatenstich für das Hans-Riegel-Leistungszentrum

Fotos: Rainer Kurnatowski

Bei strahlendem Wetter und in Anwesenheit von ca. 150 geladenen Gästen aus Politik, Sport und Verwaltung sowie Mitgliedern des BC Beuel erfolgte der lang ersehnte symbolische Spatenstich des Hans-Riegel-Leistungszentrums durch Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW, Dr. Ursula Sautter, Bürgermeisterin der Stadt Bonn, Arndt Rüsges, Geschäftsführer Produktion und Technik der Firma Haribo, Roland Maywald, Ehrenvorsitzender des 1. BC Beuel und Stefan Rappen, Vorsitzender des BC Beuel.

Der Bau des Hans-Riegel Leistungszentrums kann nun nach langer Vorbereitungs- und Planungszeit endlich starten. Unterstützt wird der Bau durch das Land NRW, die Firma Haribo sowie die Stadt Bonn. „Mit dem Bau des Hans-Riegel-Leistungszentrums wird die Beziehung zwischen Bonn, dem Badminton und der Firma Haribo dauerhaft verbunden“, so der Ehrenvorsitzender Roland Maywald. Geplant ist eine Bauzeit von ca. einem Jahr.

Das dreigeschossige Leistungszentrum wird an das Vereinsheim des Clubs angebaut. Im Erdgeschoss werden ein Mehrweckraum (Fitness- und Kursraum) sowie Büros entstehen. In den Obergeschossen werden Appartements für junge Nachwuchssportler und -sportlerinnen gebaut.

Ein Highlight wird die Errichtung des ersten deutschen Badmintonmuseums in Deutschland. In jahrelanger Arbeit haben Roland und Helga Maywald weltweit nach historischen Ausstellungsgegenständen zum Thema Badminton gesucht. Die wertvollen Exponate werden dort zu sehen sein.

Im Anschluss an den Spatenstich wurde die U-19 Mannschaft geehrt, die gerade Deutscher Jugendmannschaftsmeister geworden ist. Die Spielerinnen und Spieler  erhielten von der Firma Haribo ein großes Paket Goldbären sowie jeweils ein Badetuch. Beendet wurde die Veranstaltung mit einem Imbiss im Vereinsheim, wo die Möglichkeit zu weiterem Austausch bestand.

der Spatenstich
Autor
Gisela Waschek

Gisela Waschek

Beitrag teilen
Neueste Beiträge