Eva, Jari und Arne beim German Ruhr U15

Die drei Beueler U15 Spieler Eva, Arne und Jari starteten am vergangenen Wochenende in Mülheim bei den Yonex German Ruhr U15. Als ungesetzte Spieler konnten sie am Freitag alle zumindest ein Gruppenspiel im Einzel gewinnen, wobei Jari fast die Nr. 1 der Setzliste besiegen konnte. Denkbar knapp musste er sich mit 22:24 und 21:23 geschlagen geben. Am Samstag folgten die Mixed-Spiele. Hier kämpften sich Jari und Eva gemeinsam bis ins Achtelfinale vor, wobei sie auf dem Weg dorthin die an ¾ gesetzte Paarung aus Frankreich hinter sich ließen, dann aber der dänischen Paarung unterlagen. Arne spielte an der Seite von Anna Zirnwald (München). Nach erfolgreichem ersten Match war dann in der zweiten Runde Schluss.

Tag drei bedeutete Doppel-Tag. Auch hier konnte Arne, an der Seite von Killian Scherer anstatt Felix Sargin, die erste Partie gewinnen. Es folgte im Achtelfinale dann allerdings die deutsche Paarung Deters/ Luo, Nr. 2 der Sertzliste, die sich als zu stark erwiesen. Eva spielte diesmal an der Seite von Mathilda Meinhardt (Berlin) und dies auch noch sehr erfolgreich. Schluss war für die beiden erst im Viertelfinale, wo sie gegen die Paarung Nedelcu/ Nickel, Setzplatz 1, den Kürzeren zogen. Ebenso das Viertelfinale erreichte Jari an der Seite von Youri Schwarz (Wesel). Nach dem Sieg über die Nr. 5/8 der Setzliste und eine schweizerische Paarung, wartete, wie gegen Arne, die Paarung Deters/ Luo. Hier wäre zumindest ein Satzgewinn möglich gewesen, da Jari/ Youri im ersten Satz zwei Satzbälle hatten. Am Ende siegten die späteren Finalisten Deters/ Luo in zwei Sätzen.

Insgesamt war es ein gutes Turnier der drei Beueler. Die Chance, gegen Spieler aus anderen Ländern Erfahrung zu sammeln, wurde genutzt und wiedermal hat sich gezeigt, dass Setzplätze keine wirkliche Aussagekraft haben.

Autor
Sylvia Schroth

Sylvia Schroth

Beitrag teilen