Losglück und Verletzungspech bei den Yonex German Ruhr U17 und U19

Emilia, Tom und Cornelius zog es in der zweiten Herbstferienwoche zum internationalen Yonex German Ruhr U17. Beim U19er Junior International Series Turnier gingen Lucy, Jolina, Anna, Til, Finn, Philipp und Ole an den Start. In beiden Altersklassen dominierte die starke französische Abordnung. Hinzu kamen sehr gute US-amerikanische und indonesische Spieler. Dennoch konnten unsere Spieler nicht nur Erfahrungen sammeln, sondern auch in sehr guten Spielen Punkte für sich gewinnen. Finn Kuhlmann hatte seinen großen Auftritt gleich am Tag 1, als er gegen den an Platz 5 gesetzten Franzosen Nathan Bouillot in drei Sätzen gewann. Im Doppel hieß es gleich in der der zweiten Runde Beuel gegen Beuel: im traditionell engen Match zwischen Kuhlmann/Tran und Schroth/Ohliger hatten dieses Mal Schroth/Ohliger knapp die Nase vorn. Wegen einer unglücklichen Knieverletzung von Doppelparter Kevin Dang musste Til Gatzsche im Doppel aufgeben, gerade als die beiden richtig gut ins Spiel gekommen waren. Schade, die zwei hatten sich richtig viel vorgenommen für das Turnier. Erfolgreichste Spielerin blieb daher Anna Mejikovskiy, die im Damendoppel erst im Viertelfinale einer schweizerischen Paarung unterlag.

Autor
Sylvia Schroth

Sylvia Schroth

Beitrag teilen