Suche
Close this search box.

Team eins mit drei Spielen – Sa/So zwei Heimspiele

Zum Jahresabschluss hat unsere erste Mannschaft eine regelrechte Mammutaufgabe vor sich. Von Freitag bis Sonntag absolviert Team eins drei Spiele. Den Anfang bildet die Partie beim 1. BC Bischmisheim (Freitag ab 17 Uhr). Danach geht´s zurück nach Bonn und am Samstag um 18 Uhr geht es in der heimischen Erwin-Kranz-Halle gegen die SG Schorndorf und zum Abschluss am Sonntag (14 Uhr) gegen den TSV Neuhausen-Nymphenb. München.

So ganz glücklich ist mit dieser ungewöhnlichen und für alle Beteiligten sehr anstrengenden Konstellation eigentlich kaum jemand. Die Partie gegen Bischmisheim ist auf Wunsch der Gastgeber vorgezogen worden. Angesichts der großen Belastung für das Team werden auch nicht alle Spieler an allen Tagen eingesetzt. So kommt zwar Doppelspezialist Zach Russ bereits am Freitag, dafür greift unsere Nummer eins Max Weißkirchen erst bei den beiden Heimspielen am Samstag und Sonntag ins Geschehen ein. Ab Samstag ist dann auch noch mit der Dänin Clara Graversen zu rechnen und Sonntag stößt mit Jesper Toft der internationale Mixed-Partner von Clara hinzu und wird sein erstes Heimspiel für Beuel absolvieren. Ursprünglich war geplant, mit der kompletten Truppe alle drei Partien zu spielen, „was für das Teambuilding sicherlich besser gewesen wäre“, wie unser Teammanager Thilo Mund meint. Allerdings machten andere Verpflichtungen der beiden Dänen Clara/Jesper der Planung einen Strich durch die Rechnung. Am Sonntag wird es demnach zum ersten Auftritt vor heimischem Publikum der beiden dänischen Stars kommen. Das Duo befindet sich derzeit auf Position 46 der Weltrangliste, Jesper ist zudem ein nahezu ebenso erfolgreicher Doppelspieler, steht hier mit seinem Landsmann Andreas Sondergaard auf Rang 52. Die drei ausländischen Kräfte verstärken demnach die Stammmannschaft mit Max Weißkirchen, Daniel Hess, Felix Hammes und Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan sowie den Damen Hannah Pohl und Brid Stepper.

Während beim amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister Bischmisheim die „Trauben extrem hoch hängen“, wie Thilo erläutert, liegt der Fokus eindeutig auf den beiden Heimspielen. Neuhausen ist als Tabellenletzter schon leicht abgeschlagen und Schorndorf steht nach Abschluss der Hinserie punktgleich mit Beuel auf dem achten Platz. Beuel selber hat als Siebter eine eher durchwachsene Hinserie gespielt, hat durchaus einiges liegen gelassen. Umso wichtiger ist es nun gegen beide Teams zu punkten, um wieder auf einen „Play off“-Platz vorzurücken. „Wir müssen zusehen, dass vor allem Schorndorf auch nach diesem Wochenende noch hinter uns liegt“, gibt Thilo als Ziel vor. Überdies freut sich Thilo sehr auf die letzten Spiele vor Weihnachten, „denn in der Halle herrscht dann immer eine tolle Stimmung und wir haben meist sehr viele Zuschauer“.  

Foto: Jacek Knitter

Autor
Picture of Henning Bock

Henning Bock

Beitrag teilen