3. Platz in der Saison 2005/06

Der 1. BC Beuel ist auf dem Weg zur Titelverteidigung im Halbfinale am diesjährigen Titelfavoriten 1. BC Bischmisheim gescheitert. Die Mannschaft aus Saarbrücken machte die 3:5-Niederlage in Beuel am Samstag einen Tag später daheim durch einen 6:1-Erfolg mehr als wett.

    Hinspiel:   1. BC Beuel - 1. BC Bischmisheim 5:3

    Rückspiel: 1. BC Bischmisheim - 1. BC Beuel 7:1

 

Das Finale gewann Bischmisheim gegen Berlin, das sich denkbar knapp gegen Langenfeld durchsetzen konnte.

 

Wir gratulieren der Mannschaft aus Saarbrücken-Bischmisheim und bedanken uns für die fairen Spiele.








Ingo Kindervater, Ian Maywald, Marc Zwiebler, YunYong Wu, Marc Hannes, Petra und Birgit Overzier : Eric Pang, Holvy de Pauv, Kristof Hopp, Michael Fuchs, Ville Lang, Thomas und Joachim Tesche, Kathrin Piotrowski, Xu Huaiwen


 Einen Tag durfte Beuel vom Finaleinzug träumen

 Titelverteidiger scheitert am Favoriten (Bonner Rundschau)

 Spielberichte der einzelnen Spieltage




Ausgeglichenes Ergebnis in Berlin

14. Spieltag: Der letzte Spieltag der Hauptrunde bei EBT Berlin wurde von unserer 1. Mannschaft ausgeglichen mit 4:4 bei 10:11 Sätzen beendet.

Das erste Herrendoppel ging etwas überraschend an die Berliner; Ingo Kindervater spielte nervös und vergab die Punkte.

Im zweiten Herrendoppel konnten Hannes und Wu zwar den ersten Satz holen, aber dann zeigten sich beim Trainer doch Ermüdungserscheinungen und er musste im dritten Satz des Doppels wegen Achillessehnenproblemen aufgeben, dadurch ging auch das von ihm zu spielende dritte Einzel verloren.

Im Damendoppel stand auf Berliner Seite mit Nicole Grether und Juliane Schenk das zur Zeit beste deutsche Damendoppel auf dem Feld, und genau wie im Hinspiel mussten sich die Geschwister Overzier nach langem Kampf im dritten Satz geschlagen geben.

Im Mixed gab Ingo Kindervater dann richtig Gas und holte mit Birgit Overzier den Punkt.

Das Dameneinzel mit Petra war eine Klasse für sich, sie konnte mit einer kämpferischen Leistung ihre Dauerrivalin Juliane Schenk bezwingen.

Ian Maywald sorgte mit einem mitreisenden Spiel und starkem kämpferischen Einsatz gegen Kasperi Salo für das 3:4.

Das chinesische Duell zwischen Chuan Xuan und Yun Yong Wu war nichts für schwache Nerven: Nach gewonnenem ersten Satz vertändelte Wu den zweiten und lag im dritten Satz mit 2:13 hinten. Nach einer dramatischen Aufholjagd machte er das scheinbar Unmögliche möglich und holte den vierten Punkt zum 4:4 Endstand.

Der Gegner der Play-Off-Runde wird nun der 1.BC Bischmisheim sein.




Das rheinische Derby, ein Spiel um die Ehre!

13. Spieltag: Beim letzten Heimspiel der Bundesliga Hauptrunde gegen den FC Langenfeld ging es für beide Mannschaften nur noch um die Ehre. Beide haben die Play Offs erreicht und an der Platzierung in der Hauptrunde konnte sich für den BC Beuel nichts mehr ändern. So spielte man unbeschwert aber konzentriert. So war das 1. Herrendoppel von Ingo Kindervater und Ian Maywald zu keiner Zeit wirklich gefährdet und wurde mit 15:5 und 17:14 gewonnen. Anders das parallel gespielte Damendoppel: nach verlorenem 1. Satz drehten die Overzier Schwestern auf und gewannen die beiden nächsten Sätze 15:9 und 15:7 in einer Spielzeit von rund 1 ½ Stunden. Das inzwischen gespielte 2. Herrendoppel mit Yun Yong Wu und Marc Hannes ging wieder über drei hart umkämpfte Sätze, doch am Ende behielten unsere Jungs, nach 13:15 im ersten Satz, mit 15:12 und 15:8 die Nase vorn. Im 2. Herreneinzel kämpfte Ian mit seiner Erkältung und einem Spitzengegner Przemyslaw Wacha. Im ersten Satz konnte er nach einem 5:12 Rückstand noch auf 12:12 aufholen, verlor ihn dann aber 12:15. Der 2.Satz ging dann mit 5:15 an die Langenfelder. Das Dameneinzel war eine klare Sache: Petra holte Punkt für Punkt und gewann mit 11:5 und 11:4 ihr Spiel. Das Erste Herreneinzel wurde zwischen Yun Yong und dem Deutschen Meister im Einzel Björn Joppien ausgetragen.  Nach Beueler Rückstand in beiden Sätzen konnte Yun Yong unter der tosenden Anfeuerung seiner Beueler Fans beide Sätze in der Verlängerung mit 17:14 und 17:14 auf der Beueler Habenseite verbuchen. Auch im gemischten Doppel ließen Birgit und Ingo nie einen Zweifel an ihrem Siegeswillen aufkommen und brachten ein 15:6 und 15:9 nach Hause. Beim letzten Spiel des Tages standen Spielertrainer Marc Hannes gegen Andreas Wölk auf den Feld, Erkältungsgeschwächt verlor er den Ersten Satz 0:15, aber so wollte sich Marc nicht von seinen Fans verabschieden. Zu Beginn des zweiten Satzes drehte er noch einmal auf und gab dann bei einer 6:1 Führung das Spiel unter tosendem Beifall der Zuschauer auf.

Das ganze Spiel eine Umkehrung der Hinspielergebnisse in der kühlen Atmosphäre der Langenfelder Halle 6:2 für Beuel.




Verletzungspech reißt nicht ab

Schlechte Nachrichten ereichen uns vom anderen Ende der Welt: John Gorden, unser Kiwi mit englischen Pass, hat sich im Endspiel um die Ozeanien-Meisterschaft die Achillessehne gerissen. Er fällt dadurch für die restlichen Spiele dieser Bundesligasaison aus.

Wir wüschen ihm gute Besserung




Auftrag des Trainers erfüllt!

12. Spieltag: Mit einem klaren 8:0 Sieg kehrte die Bundesliga Mannschaft des 1. BC Beuel aus dem bayrischen Regensburg an den Rhein zurück. Den Regensburgern half auch das bayrische Virus (Brechdurchfall), den sich John Gorden eingefangen hatte, nicht um den Beuelern einen Punk zu entführen. Kurzfristig sprang Trainer Marc Hannes ein und brachte mit seiner Rumpftruppe einen nie gefährdeten Sieg nach Hause. Die Beueler erste sicherte sich damit vorzeitig ihre Teilnahme an der Play-off Runde.




Partnertausch beim Mixed



Foto: General-Anzeiger

11. Spieltag: Vor über 500 Zuschauen in der Erwin-Kranz-Halle brachte das Spitzenspiel gegen den 1. BC Bischmisheim nicht den vom Trainer erhofften Punktgewinn. Schon das 1. Doppel ging nach Abstimmungsschwierigkeiten zwischen John Gorden und Yun Yong Wu schnell an die Gegner aus Saarbrücken. Das gleichzeitig hierzu gespielte Damendoppel bot da schon eine andere Qualität, ging jedoch leider ebenso nach 53 Minuten mit 7:15 und 11:15 verloren. Im Zweiten Herrendoppel konnten Ian Maywad und Ingo Kindervater schnell punkten und gewannen das Spiel souverän mit 15:9 und 15:7. Genau umgekehrt verlief das 2. Herreneinzel, John hatte einen rabenschwarzen Tag und verlor auch sein zweites Spiel klar. Das Dameneinzel zwischen Petra Overzier und der Deutschen Nummer 1 Xu Huaiwen war ein an Klasse kaum zu Überbietendes ausgeglichenes Spiel mit langen Ballwechseln, die sich jedoch nicht im Ergebnis widerspiegelten 3:11 und 8:11. Im 1. Herreneinzel dominierte Yun Yong Wu von Anfang an und gewann trotz einer Oberschenkelzerrung im zweiten Satz sein Spiel gegen die Nummer 1 aus Holland Eric Pang. Die Entscheidung lag wieder einmal beim Mixed und bei Ian im 3. Herreneinzel. In aufregenden drei Sätzen verloren Birgit und Ingo, die im Nationalkader über Kreuz mit Kristof Hopp und Kathrin Piotrowski spielen, am Ende knapp mit 12:15. Das gleichzeitige Spiel von Ian ging auch über drei Sätze, nach klarem 1. Satz für Ian ging der zweite Satz knapp an Michael Fuchs, doch auch der klare gewonnene 3. Satz hatte beim 3:5 für Bischmisheim leider nur noch einen optischen Wert.

Hoffen wir auf eine baldige Genesung von Marc Zwiebler, damit unsere Mannschaft in dieser Saison auch einmal komplett auflaufen kann.

 

 Das Spitzenspiel macht seinem Namen alle Ehre (General-Anzeiger)

 Einseitige Partien ließen kaum Stimmung aufkommen (Bonner Rundschau)




DBV ehrt den 1. BC Beuel


10. Spieltag: Der DBV-Vizepräsident Bereich Leistungssport Dietrich Heppner ehrt die Bundesligamannschaft des 1. BC Beuel für die Erringung der Vize-Europamesiterschaft im Juni diesen Jahres. Ein guter Anfang für das Meisterschaftsspiel gegen den TuS Wiebelskirchen, dass der 1. BC Beuel mit 6:2 gewinnen konnte.

 Beueler Bundesligisten bleiben im Rennen um die Play-off-Plätze (General-Anzeiger)

 Wichtiger Schritt in Richtung Play-offs (Rundschau)




Marc Zwiebler durfte nur zuschauen



Foto: General-Anzeiger

9. Spieltag: Nach dem verpatzten Rückrundenstart hat die 1. Mannschaft das Spiel gegen Ludwigshafen hervorragend mit 7:1 gemeistert. Beide Dreisatzspiele, 1. Herrendoppel mit Wu Yunyong und John Gordon und das 3. Herreneinzel von Ian Maywald, gingen an den 1. BC Beuel. Auch das Damendoppel wurde nach Verlängerung im 1. Satz von Petra und Birgit Overzier klar gewonnen. Im 2. Herreneinzel zeigte John Gordon seine gewohnt kämpferische Einstellung und gewann mit zweimal 15:13. Lediglich beim Mixed mussten Birgit Overzier der langen Reisenacht nach dem Turnier in Rom und Ingo Kindervater dem Trainingsrückstand nach seiner Verletzungspause Tribut zollen.

Marc Zwiebler konnte dem Spiel wegen seiner Rückverletzung nur zusehen. Wir wünschen Ihm auch an dieser Stelle gute Besserung.

 Website von Marc Zwiebler




Schlechter Start in die Rückrunde



Foto: General-Anzeiger

8. Spieltag: Auch am ersten Spieltag der Rückrund in Lüdinghausen konnte unsere 1. Mannschaft nur ein 4:4 einfahren. Drei von vier Dreisatzspielen mussten abgegeben werden, beide Herrendoppel gingen verloren und auch Petra musste ihrer Erkältung Tribut zollen und gab ihr Einzel ab. Ian schaffte es abschließend nicht beim Stand von 4:3 sein drittes Einzel nach Hause zu bringen. Diese Punktabgabe kann am Ende der Hauptrunde noch Schmerzen. Hoffen wir, daß Ingo Kindervater bei den nächsten Spielen wieder fit ist und wir zum ersten mal bei einem Spiel mit der kompletten Mannschaft antreten können.

 Ein Punktverlust, der noch wichtig werden kann (General-Anzeiger)




Punkteteilung nach knapp fünf Stunden



Foto: General-Anzeiger

7. Spieltag: Bei der Neuauflage des diesjährigen Finalspiels reichte es nach knapp fünfstündiger Spielzeit nur zu einem 4:4. Nach dem Gewinn der beiden Herrendoppel musste das Damendoppel und Mixed in drei engen Sätzen abgegeben werden. Wu Yunyong gewann überzeugend sein erstes Herreneinzel. Marc Zwiebler konnte sein zweites Einzel ebenfalls in zwei Sätzen gewinnen. Petra Overzier verlor nach hartem Kampf im dritten Satz das Dameneinzel gegen ihre Dauerrivalin Juliane Schenk. Das entscheidende 3. Herreneinzel wurde von Ian Maywald nach spannenden Ballwechseln in engen zwei Sätzen verloren.

 Gegen Berlin hui, gegen Langenfeld pfui (General-Anzeiger)

 Deutliche Steigerung nach Niederlage gegen Langenfeld (Rundschau)

 Ausflug zum Bundesligamatch 1.BC Beuel vs. SG EBT Berlin (TV Rosbach)




Schwarzer Samstag für BC Beuel


6. Spieltag: Beim Auswärtsspiel in der Kältekammer von Langenfeld kassierte der 1. BC Beuel seine zweite Niederlage. Ohne den verletzten Ingo Kindervater mussten die Herrendoppel umgestellt werden. So wurden beide Herrendoppel verloren, auch Petra Overzier konnte ihr Einzel nicht gewinnen. Nur im ersten Einzel und im Mixed konnte sich der BC Beuel durchsetzen. Das Ergebnis des Spieltages: 6:2 für FC Langenfeld.




Wu Yunyong begeisterte die Zuschauer

5. Spieltag: Das Spiel gegen den SV Fortuna Regensburg brachte für Beuels neuen Spieler Wu Yunyong einen gelungenen Einstand. Er begeisterte die Zuschauer mit seinem schnellen, fintenreichen Spiel  und kraftvollen Schmetterbällen. Auch in den anderen Spielen der Begegnung  ließen die Beueler Spieler nichts anbrennen und schickten die Regensburger mit 8:0 auf die Heimreise.




Ein Bundesligaspiel das eigentlich keins war

4. Spieltag: Das erste "Spitzenspiel" 1. BC Bischmisheim gegen den 1. BC Beuel wurde durch das Fehlen der Spitzenspieler bei Beuel und Bischmisheim, sie waren bei einem Internationalen Turnier, zu einer zweitklassigen Begegnung. Der 1. BC Beuel konnte durch das erneute Auftreten der Rückenprobleme bei Marc Zwiebler, der sein Einzelspiel aufgeben musste, nur die Damenpunkte einfahren und verlor mit 5:3.

 General-Anzeiger Bonn




Auch beim ersten Auswärtsspiel war der 1. BC Beuel erfolgreich!

3. Spieltag: Beim ersten aus Auswärtsspiel der Saison gegen den TuS Wiebelskirchen konnte der 1. BC Beuel am Sonntag einen 2:6 Erfolg einfahren. Lediglich John Gordon musste nach seiner Spitzenleistung vom Vortag sein Spiele im zweiten Doppel mit Marc Zwiebler und das zweite Einzel abgeben.

 General-Anzeiger Bonn




Guter Einstand von John Gordon beim 1. BC Beuel!

2. Spieltag: In seinem ersten Spiel für den 1. BC Beuel gegen den PSV Ludwigshafen konnte John Gorden die Beueler Fans begeistern. Nach einem verlorenen ersten Satz kamen John Gordon und Ingo Kindervater immer besser ins Spiel und gewannen in drei Sätzen mit einer kämpferischen Glanzleistung nach 1 Stunde 35 Minuten das erste Herrendoppel für den 1. BC Beuel. Auch im zweiten Einzel konnte John überzeugen und setzte sich nach zähem Kampf gegen Jens Roch in zwei Sätzen durch. Endstand nach knapp 4 Stunden Gesamtspielzeit 7:1 für Beuel.




Auftaktsieg nach Maß!

1. Spieltag: Der Start in die neue Bundesligasaison ist trotz ersatzgeschwächter Mannschaft gut gelungen. Unsere 1. Mannschaft setzte sich mit einen deutlichen 6:2 Sieg gegen SC Union Lüdinghausen durch. Nur das Spiel von Marc Zwiebler der verletzungsbedingt im 1. Einzel aufgab und das 2. Einzel von Ian Maywald, wurde nach hartem Kampf abgegeben. Im 3. Einzel zeigte Marc Hannes, ein an Dramatik kaum zu überbietendes Dreisatzspiel, mit einen guten Ende für unseren Mannschaftstrainer.

 General-Anzeiger Bonn