Die Erste startet in die neue Spielzeit



Am zweiten September-Wochenende beginnt für die erste Mannschaft des 1. BC Beuel die neue Badminton-Bundesligaspielzeit. Zunächst treten die Gelb-Schwarzen am Samstag, den 8. September, auswärts beim 1. BV Mülheim an, bevor einen Tag später, am Sonntag, den 9. September, um 14 Uhr die Heimpremiere gegen den SC Union Lüdinghausen ansteht.

 

Für den aktuellen deutschen Vizemeister warten damit direkt zu Beginn zwei ganz harte Aufgaben. Erstmals werden die Beueler Anhänger auch den neuen Kader auflaufen sehen.

 

Bei den Damen haben Luise Heim und Lauren Smith den Verein verlassen. Als Ersatz für Heim wurde Ronja Stern verpflichtet. Die Deutsch-Schweizerin mit Bonner Wurzeln kommt als Einzelspezialistin zurück an den Rhein. Im Damendoppel und Mixed übernehmen fortan Lisa Kaminski und Hannah Pohl die vollständige Verantwortung.

 

Auch auf der Herrenseite gab es während der Transferperiode Bewegung. Akshay Dewalkar wird sich fortan seiner Trainertätigkeit in Indien widmen. Ihn ersetzen soll der Vize-Jugendeuropameister im Herrendoppel Callum Hemmings aus England. Neben Peter Briggs und Max Weißkirchen wird zudem Daniel Hess vermehrt die Erste in den Doppeln unterstützen.

 

Im Herreneinzel ist Eigengewächs Max Weißkirchen gesetzt. Die zweite Position werden Altmeister Marc Zwiebler, Nachwuchsspieler Lukas Resch und der malaysische Neuzugang Goh Giap Chin einnehmen.

 

Mit Spannung blickt Beuels Teammanager Maximilian Schneider auf die neue Spielzeit: „Nach dem Wechsel von Luise zum Meister nach Bischmisheim und hoffentlich einem Ende der Leidenszeit von Fabian Roth, wird höchstwahrscheinlich erneut Bischmisheim Meister werden. Finanziell können und wollen wir hier nicht mithalten, da wir weiterhin viel Geld für unsere Schüler- und Jugendarbeit in die Hand nehmen wollen. Somit haben wir uns entschlossen vermehrt auf junge Talente zu setzen und die Weichen für die Zukunft zu stellen. Daraus resultieren neue Ziele für die kommende Saison. Nachdem wir im Mai noch im Final Four um den Titel gespielt haben, peilen wir diese Saison einen gesicherten Mittelfeldplatz an. Wir dürfen gespannt sein auf unsere jungen Neuzugänge Ronja und Callum, aber z.B. auch, wie sich Hannah und Lisa als Stammdoppel schlagen werden. Insgesamt glaube ich jedoch, dass wir auch dieses Jahr eine starke Truppe zusammen haben, die für unsere Gegner unbequem sein wird.“

 

Die Auftaktpartien gegen Mülheim und Lüdinghausen werden eine gute Standortbestimmung. Gerade im Spiel gegen die Münsterländer baut Schneider auf die Unterstützung des heimischen Publikums: „Mit Mülheim und Lüdinghausen kommt es direkt zum Auftakt der Saison zum Duell mit zwei Traditionsteams, die wohl beide um die vorderen Platzierungen in der Liga mitspielen werden. Lüdinghausen (Jelle Maas) als auch Mülheim (Tom Wolfenden und Konstantin Abramov) haben sich verstärkt, insofern sind aus meiner Sicht sowohl Mülheim als auch Lüdinghausen Favorit gegen uns. Wir können gegen diese beiden Teams also befreit aufspielen und wollen eine möglichst gute Leistung bringen. Mich würde es freuen, wenn unsere Neuzugänge und das Team vor vollem Haus empfangen werden, gegen diese Top Teams sind wir auf die Unterstützung der Fans angewiesen.“

 

(Andreas Kruse 27.08.2018)