Die Erste geht gegen Bischmisheim und Freystadt leer aus



Der 1. BC Beuel hat am 4. und 5. Spieltag der Badminton-Bundesliga zwei Niederlagen erlitten. Sowohl gegen den 1. BC Bischmisheim als auch gegen den TSV Freystadt verlor die Erste auswärts jeweils 2:5.

 

Schon bevor der erste Ball geschlagen wurde, musste Beuels Teammanager Maximilian Schneider von seinem zuvor ausgegebenen Ziel, drei Punkte aus zwei Spielen zu holen, Abstand nehmen. Max Weißkirchen musste wegen einer Verletzung am Fuß kurzfristig passen. Für ihn verstärkte Tim Fischer die Erste und gab dabei sein Debüt im Bundesliga-Oberhaus.

 

In der Neuauflage des Endspiels der vergangenen Saison, verkauften sich die Gelb-Schwarzen tapfer. Dennoch ging es beim 1. BC Bischmisheim nicht über ein 2:5 hinaus.

 

In einer knappen Partie unterlagen Peter Briggs und Callum Hemming im 1. Herrendoppel gegen Peter Käsbauer und Marvin Seidel 11:8, 9:11, 9:11, 9:11. Parallel verloren auch Hannah Pohl und Lisa Kaminski im Damendoppel gegen Olga Konon und Isabel Herttrich 6:11, 8:11, 7:11.

 

Auch für Goh Giap Chin und Tim Fischer war im 2. Herrendoppel nicht viel zu holen. Sie verloren gegen Michael Fuchs und Ruben Jille 6:11, 6:11, 8:11. Beim ersten Aufeinandertreffen mit ihrem Ex-Club zeigte Luise Heim keine Nervenschwäche und gewann gegen Neu-Beuelerin Ronja Stern 11:5, 11:7, 11:4.

 

Den ersten Beueler Punkt steuerte Goh Giap Chin bei. Im 1. Herreneinzel zeigte er einmal mehr eine gute Vorstellung und gewann gegen Luka Wraber 11:8, 11:6 12:10. Einen erwartungsgemäß schweren Stand hatte Doppelspezialist Tim Fischer im 2. Herreneinzel. Er unterlag Dieter Domke 8:11, 3:11, 3:11.

 

Für den zweiten Beueler Punkt sorgten Peter Briggs und Hannah Pohl. Mit einer starken Leistung bezwangen sie Ruben Jille und Olga Konon 11:7, 11:4, 11:6.

 

Auch beim zweiten Gegner des Doppelspieltags, dem TSV Freystadt lief es für die Gelb-Schwarzen nicht besser. Zwar starteten Peter Briggs und Callum Hemming mit einem 9:11, 11:9, 13:11, 11:7-Erfolg im 1. Herrendoppel gegen Oliver Roth und Florian Waffler. Doch parallel verloren Hannah Pohl und Lisa Kaminski das Damendoppel gegen Kristin Kuuba und Jenny Moore 6:11, 10:12, 7:11.

 

Auch das 2. Herrendoppel mit Goh Giap Chin und Tim Fischer unterlag gegen Johannes Pistorius und Fikri Ihsandi Hadmadi 7:11, 12:10, 8:11, 8:11. Trotz knappen Ergebnisses musste sich Ronja Stern in der Folge im Dameneinzel gegen Kristin Kuuba mit 8:11, 10:12, 9:11 geschlagen geben.

 

Auch Goh Giap Chin, bislang eine Konstante im 1. Herreneinzel hatte nicht genügend Körner. Er unterlag Fikri Ihsandi Hadmadi 11:8, 8:11, 9:11, 6:11. Tim Fischer, der erneut auch im Einzel aushelfen musste, gewann gegen Hannes Gerberich zwar den ersten Satz 15:14, musste dann aber der Kondition seines Gegners Tribut zollen und gab die folgenden drei Sätze mit 8:11, 2:11 und 3:11 ab.

 

Für den zweiten Beueler Punkt sorgte das Mixed. Hannah Pohl und Peter Briggs gewannen in fünf Sätzen gegen Jenny Moore und Johannes Pistorius 7:11, 11:9, 10:12, 11:4, 11:7.

 

Für die Beueler entsteht nun eine längere Pause, da sie die Begegnung des 6. Spieltags bereits vorab Ende September gegen den SV Fun-Ball Dortelweil absolviert hatten. Weiter geht es für die Erste am 10. November um 18 Uhr in der heimischen Erwin-Kranz-Halle mit dem Lokalderby gegen den TV Refrath. Einen Tag später ist um 15:30 Uhr der 1. BC Wipperfeld zu Gast.

 

(Andreas Kruse 07.10.2018)