Ganz tolle Leistungen bei der WDM U11-U19







Mit 25 Spielerinnen und Spielern startete der 1. BC Beuel dieses Jahr in die Westdeutschen Meisterschaften U11-U19. Damit gelang der Jugendarbeit unseres Vereins trotz des Fehlens unserer stärksten U19er, die zeitgleich auf der Jugend WDM spielen dürfen, eine ganz starke Präsenz.

Am Samstag hatten die Mixed Paarungen ihren Auftritt und sorgten durchweg für positive Überraschungen. Bei den U13ern knüpften Sarah und Jason an die Leistungen der Saison an und erreichten das Finale. Im U17er Feld sorgen Ole und Lucie nach sehr guter kämpferischer Leistung für eine Bronzemedaille und bei den U19 lösten Charlotte und Kilian mit einem Überraschungssieg im Viertelfinale bereits Begeisterungsstürme aus, im Halbfinale setzten sie sich dann noch im vereinsinternen Duell gegen Philipp und Jolina durch, bevor sie im Finale von Kevin Dang mit Partnerin Julia Lüttgen gebremst wurden. Erste WDM-Medaille für Charlotte pünktlich zum letzten Jugendjahr!

Am Nachmittag sorgten die Einzelspieler für Spannung. Bei unseren U11ern ging Danilo an den Start und konnte in seiner ersten WDM das Viertelfinale erreichen und durch gute Übersicht auf dem Feld auf sich aufmerksam machen. Ganz stark traten wieder unsere U13er auf. Bronze für Sarah und Silber für Jason. Und auch unsere U17er waren erneut Leistungsgaranten: Lucie besiegte im Viertelfinale Vereinskollegin Jolina und holte sich somit die zweite Bronzemedaille. Ole holte die letzten Körner aus sich heraus und schaffte den Einzug ins Halbfinale, in dem er in einem bemerkenswert ausgeglichenen Spiel dem Turniersieger Rafe unterlag.

Tag 2 war den Doppeln gewidmet, klassischerweise eine besonders erfolgreiche Disziplin für unsere Jugendspieler. Bei den U13ern Jungs schafften es mit Lutz und Alex sowie Vasco und Jason gleich zwei Paarungen aufs Podest. Bei den U15ern war es Tom mit Partner Joshua, der sich eine Medaille holte. Besonders erfolgreich waren allerdings die U17er Damen: Jolina holte sich mit Partnerin Lina Sigge den Meistertitel, indem sie im Finale die Jahrgangsjüngeren Lucie und Mila besiegten. Auch die U17 Herren wurden ihrem Setzplatz gerecht: Ben und Ole wurden als Jahrgangsjüngere Vizemeister und konnten den Turniersiegern Justin und Philipp sogar einen Satz abringen. Last but not least holte sich Philipp mit Partner Noah eine Bronzemedaille im Jungendoppel U19.

 

Eine besondere Erwähnung verdienen an dieser Stelle:

 

- Silas als fleißigstes Zählkind des Wochenendes

- Jason, der als erstjähriger U13er gleich dreimal im Finale war

- Petra Abel mit ihrem preisgekröntes Sammeltaxi zwischen Bonn, Rheinbach und Mülheim

- unsere Trainer für knapp 20 Stunden Coaching an diesem Wochenende (und zwischendurch ein paar Elterngepräche in der sogenannten Kaffeepause)

- Hannah Jaenichen für unkompliziertes kurzfristiges Einspringen beim Coaching

- die legendäre Beueler Wand, die wieder einmal ganz klar am lautesten in der ganzen Halle zu hören war.

 

Wir drücken die Daumen, dass ganz viele von unseren Jugendspielern mit dieser großartigen Leistung die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft schaffen.